Top Schulfilme

Die meist nachgefragten Schulfilme

Hier finden Sie eine Auflistung der am meisten nachgefragten Schulfilme, diese sind absteigend geordnet:

Der kleine Vampir

Filmstart: 26.10.2017

Altersfreigabe:
ab 6 Jahren

Der kleine Vampir heißt Rudolph und ist 13 Jahre alt. In einer Zeit, in der seine Familie – sein Clan – von Vampirjägern bedroht wird, freundet er sich mit dem gleichaltrigen Menschenjungen Tony an, der nicht nur von Schlössern und Friedhöfen, sondern auch von Vampiren fasziniert ist. Der Junge wird zum Verbündeten des kleinen Vampirs, denn bald geht es ums Ganze: Um Rudolphs Familie gegen die feindlichen Jäger zu beschützen, müssen die neuen Freunde ihren ganzen Einfallsreichtum aufbieten. Denn die Gefahr lauert bald hinter jeder Ecke und so ist die in Mondschein getauchte Nacht auch für Vampire bald nicht mehr sicher.

Mehr Infos zum Film

Jugend ohne Gott - Ein Film über die Liebe

Filmstart: 01.09.2017

Altersfreigabe:
ab 14 Jahren

Zach (Jannis Niewöhner) macht sich widerwillig auf in das Hochleistungs-Camp der Abschlussklasse. Im Gegensatz zu seinen Kommilitonen hat er kein Interesse daran, auf die renommierte Rowald Universität zu kommen. Obwohl sie ihn nicht versteht, ist die ehrgeizige Nadesh (Alicia von Rittberg) von dem Einzelgänger fasziniert und versucht, ihm näherzukommen. Zach wiederum interessiert sich mehr für das geheimnisvolle Mädchen Ewa (Emilia Schüle), das im Wald lebt und sich mit Diebstählen über Wasser hält. Als Zachs Tagebuch verschwindet und ein Mord geschieht, scheint der fragile Zusammenhalt der jugendlichen Elite an sich selbst zu zerbrechen. Nur der vermeintlich moralisch integre Lehrer (Fahri Yardim) versucht zu helfen, aber dafür ist es schon zu spät...

Mehr Infos zum Film

Fack Ju Göhte 3

Filmstart: 26.10.2017

Zeki Müller (Elyas M'Barek) kommt mittlerweile als Vorzeige-Lehrer sehr gut mit seiner Klasse rund um Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Burak (Aram Arami) und Co. zurecht. Direktorin Gerster (Katja Riemann) duldet seine Bildungsmethoden und sogar die Klassenfahrt nach Thailand hat Herr Müller unbeschadet überstanden. Doch wer glaubt, dass damit alles in Butter ist, der irrt sich gewaltig, denn das deutsche Schulsystem hält noch so einige Überraschungen für Lehrer und Schüler bereit. Chantal hat es sich zum Beispiel in den Kopf gesetzt, Journalistin zu werden, was Frau Leimbach-Knorr (Uschi Glas) am eigenen Leib erfahren muss. Mit Biggi (Sandra Hüller) gibt es eine neue Kollegin in der Lehrerschaft. Außerdem versucht Zeki einer Klasse von Flüchtlingen richtiges Deutsch beizubringen. Außerdem werden zwischen Tests und den Vorbereitungen auf den Schulabschluss an der Goethe-Gesamtschule auch noch Anti-Mobbing-Seminare abgehalten.

Mehr Infos zum Film

Die beste aller Welten

Filmstart: 08.09.2017

Altersfreigabe:
ab 14 Jahren

Adrian ist sieben und ein aufgeweckter Junge, der gern draußen spielt, wo der Stadtrand Salzburgs ihm als großes Abenteuerland erscheint. Seine Mutter Helga verbringt viel Zeit mit ihrem Sohn. Adrian genießt das. Für ihn ist es normal, dass sie, ihr Lebensgefährte Günter und die anderen Freunde häufig euphorisch oder aber überaus müde sind. Denn Helga achtet sehr darauf, vor ihm zu verbergen, dass ihre Drogenabhängigkeit der Grund dafür ist. Trotzdem, auf eine ganz spezielle Art, könnte man es eine behütete Kindheit nennen: Der einfallsreiche Junge weiß sich von seiner Mutter geliebt und ist entschlossen Abenteurer zu werden. Dass Helga, ihr Lebensgefährte Günter und die Freunde, die fast täglich die mit Leintüchern abgedunkelte Wohnung bevölkern und mit denen sie ausgelassene Feste an der Salzach feiert, heroinsüchtig sind und sich in seiner Gegenwart im Rausch befinden, realisiert der Bub nicht. Denn Helga gelingt es immer wieder, ihre Welt zwischen der Zuwendung zu ihrem Sohn und ihrer Sucht auszubalancieren. So schafft sie ihm eine glückliche Kindheit, eben die beste aller Welten.

Mehr Infos zum Film

Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft

Filmstart: 08.09.2017

Altersfreigabe:
ab 8 Jahren

Mit Davis Guggenheims Klimaschutzdoku „Eine unbequeme Wahrheit“ sorgte der amerikanische Ex-Vize-Präsident Al Gore bereits 2006 für Aufsehen. Seitdem hat sich einiges getan: Neben einigen Erfolgen in Sachen Umweltschutz gibt es allerdings auch Rückschritte. Im deutschen Trailer zu „Eine unbequeme Fortsetzung - Der Stand der Dinge“ wird sich dabei vor allem mit der aktuellen US-Politik von Präsident Donald Trump auseinandergesetzt, für den Klimaschutz keine Priorität hat.

Mehr Infos zum Film